Sie sind hier :
  1. Startseite
  • Die Alternative zur Krabbelgruppe
  • Das Prager Eltern-Kind-Programm
  • Spielen ist die kindgerechte Form
  • Entwicklungschancen
  • Wir empfehlen Frühförderung für...
  • Mobile Frühförderung
  • Frühkindliche Bildung
  • Die Kinder in unseren Krippen…
  • Elternbindung
  • Die Unterstützung der Eltern
  • Elternrat
  • Aktionstage
  • Entwicklungsstörung Autismus
  • Ziele der Autismus-Ambulanz
  • Inhalte der Förderung
  • Ihre Ansprechpartner
  • Mehr über Haus für Kinder
  • Aktuelles & Karriere

Wir sind für Sie da!

Burkhard Bahr
Bereichsleitung
Kinder & Familie
Telefon: 04261 81699 - 22
Burkhard.Bahr@LhRowVer.de

Marina Brandt
Pädagogische Leitung
Kinder & Familie
Telefon: 04261 81699 - 21
Marina.Brandt@LhRowver.de

Ihre Vorteile

  • Frühförderung
  • PEKip-Zertifizierung
  • Elternberatung
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Fachdienst
  • Integrative Erziehung und Bildung
  • Kinder mit und ohne Förderbedarf

Über uns

Kinder mit Behinderung und/oder besonderem Förderbedarf wachsen bei uns nicht in einer Parallelwelt auf, sondern sind voll in die Gemeinschaft integriert. Kooperation heißt bei uns: Wir gehören alle zusammen. Details...

Anschrift

Lebenshilfe Rotenburg-Verden
gemeinnützige GmbH
Haus für Kinder
Wittorfer Straße 5-7
27356 Rotenburg (Wümme)

Telefon: 04261 81699 - 0
Telefax: 04261 81699 - 10

Ihre Vorteile

  • Frühförderung
  • PEKip-Zertifizierung
  • Elternberatung
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Fachdienst
  • Integrative Erziehung und Bildung
  • Kinder mit und ohne Förderbedarf

Richtig bewerben

Bewerbungen schicken Sie bitte per Post an die Lebenshilfe Rotenburg Verden gemeinnützige GmbH oder per E-Mail. Weitere Informationen bekommen Sie bei den genannten Ansprechpartnern der jeweiligen Bereiche.

> Stellenangebote finden Sie hier

Aktuelles

Lebenshilfe hatte zu zwei Veranstaltungen geladen
Gemeinsam den Sommer feiern
ROTENBURG. Wenn kleine Engel feiern wollen, dann strahlt auch der Himmel: Pünktlich zum Sommerfest im Haus für Kinder in der Wittorfer Straße in Rotenburg gab es eine Regenpause und Sonnenschein. So genossen nicht nur die Mädchen und Jungen die Veranstaltung, sondern ebenso die zahlreichen Gäste.

Das Haus für Kinder ist eine Einrichtung der Lebenshilfe Rotenburg-Verden. Das Sommerfest hat bereits Tradition und wird gerne besucht. Mehr als 45 Kinder werden in der Wittorfer Straße betreut. Nicht nur sie nahmen am Fest teil, sondern auch ihre Geschwister, Eltern und Omas und Opas. Ehemalige waren ebenfalls eingeladen worden. Marina Brandt (pädagogische Leitung Kinder & Familie bei der Lebenshilfe) begrüßte die Gäste und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz. Vorbereitet worden war das Fest vom Team des Hauses, aber die Eltern hatten dafür gesorgt, dass das Kuchen- und Tortenbuffet üppig bestückt war. Ein Dankeschön im Allgemeinen ging darüber hinaus an den Elternrat, dessen Vertreter für ihr Engagement ein kleines Kräuterpräsent aus dem Aromatico erhielten.

Mit einem gemeinsamen Lied samt Gitarrenbegleitung wurde das Fest offiziell eröffnet. Danach ging es ans Buffet, zum gemütlichen Beisammensitzen und Klönen oder an eine der aufgebauten Stationen. Die Kinder konnten sich beispielsweise schminken lassen und verwandelten sich in kleine Tiger und Prinzessinnen. Kreativ ging es zu beim Gestalten von Leinwänden, die nun die Einrichtung zieren. Wer Lust hatte, konnte zudem Plastikfische angeln oder versuchen, einen Becherstapel mit einem Wasserstrahl abzubauen.

Tags darauf wurde in etwas kleinerem Rahmen ebenfalls gefeiert – diesmal in der heilpädagogischen Kindertagesstätte im Berliner Ring. Dort gibt es zwei Gruppen, deren Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Gästen ebenfalls das Sommerfest bei gutem Wetter genossen. Wieder gab es ein ausgiebiges Buffet sowie abwechslungsreiche Aktionen.

Auf www.haus-fuer-kinder-rotenburg.de/Einblick-in-den-Arbeitsalltag gibt es Impressionen der Sommerfeste. weiter
Neue PEKiP-Kurse ab Mai 2016. weiter

Ihre Vorteile

  • Frühförderung
  • PEKip-Zertifizierung
  • Elternberatung
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Fachdienst
  • Integrative Erziehung und Bildung
  • Kinder mit und ohne Förderbedarf